Dienstag, 8. März 2016

Meine Erfahrungen mit NFP nach Sensiplan

Ich möchte euch als Einleitung kurz erklären, was NFP bedeutet und ist: NFP steht für ,,Natürliche Familienplanung". Bei NFP nach Sensiplan wird die Temperatur gemessen und der Zervixschleim beobachtet. ,,Natürliche Familienplanung (NFP) ist mehr als eine sichere Methode der Empfängnisregelung. NFP ermöglicht eine intensivere Körperwahrnehmung, erschließt den Zugang zur eigenen Fruchtbarkeit, verhilft zu einem besseren Zyklusverständnis, ist frei von gesundheitlichen Nebenwirkungen und unterstützt den Kinderwunsch. NFP ist eine Familienplanungsmethode, die den partnerschaftlichen Aspekt betont und in allen Lebensphasen und Alltagssituationen anwendbar ist." (Quelle: Buch ,,Natürlich und sicher" - Seite 13)

Im Sommer 2010 habe ich die Pille nach vielen Jahren der Einnahme abgesetzt. Ich hab sie einfach nicht mehr vertragen und die Libido war auch bei Null. Alles nicht lustig! Nach dem Absetzen recherchierte ich im Internet nach einer hormonfreien Verhütung. Ich stieß auf NFP. Da mich der menschliche Körper und seine Abläufe und Vorgehensweisen interessieren, war NFP genau das richtige für mich. Ich bestellte mir im Internet ein passendes Thermometer und das Buch ,,Natürlich und sicher", DIE Bibel in der NFP.

In den ersten paar Zyklen mit NFP verhüteten mein Mann und ich zusätzlich mit Kondomen, in der unfruchtbaren UND fruchtbaren Zeit. In der fruchtbaren Zeit hat man natürlich den PI (Pearl Index) der jeweiligen Barrieremethode (z.B. Kondom). Als ich schon sicherer war, verhüteten wir nur mehr in der fruchtbaren Zeit. Ich verwendete bzw. verwende NFP zur Verhütung, zur Beobachtung und in der Kinderwunsch-Zeit.

Wie war/ist mein Körperempfinden und meine Stimmungen?

Seit dem Absetzen der Pille und dem Beginn mit NFP ist mein Körperempfinden super. Ich merke den Eisprung, nach der Geburt recht stark.

Warum fühle ich mich mit NFP wohl?

Ich fühle mich wohl mit NFP, weil ich keine Nebenwirkungen von der Pille mehr habe (Libidoverlust, häufige Migräne), weil ich sehe, wie mein Körper arbeitet und funktioniert und weil ich in der unfruchtbaren Zeit mit meinem Mann Sex ohne Kondom haben kann.

Was hat mich überrascht, was war neu und was war nicht so gut?

Es hat mich überrascht, dass ich nach Absetzen der Pille relativ schnell einen regelmäßigen Zyklus hatte, obwohl das nicht unbedingt üblich ist.
Am Anfang von NFP war mir neu, dass es im Zyklus eine Tief- und eine Hochlage, eine 1. hM und einen Schleimhöhepunkt gibt.
Nicht so gut fand ich am Anfang das Messen. Ich habe es oft vergessen. Aber jetzt denke ich meistens daran.

Wie habe ich mich beim Erlernen der Methode gefühlt?

Am Anfang war ich mir ziemlich unsicher, deshalb fragte ich oft in Foren nach. Mit der Zeit kamen die Routine und die Erfahrungen.


Ich möchte euch gerne erklären, wie NFP funktioniert.

Was braucht man dazu?
  • Ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen
  • Das Buch ,,Natürlich und sicher"
  • Ein Zyklusblatt (entweder ausdrucken oder online)

Wie funktioniert es?
  • Jeden Tag zur gleichen Zeit nach dem Aufwachen die Temperatur für 3 Minuten messen, entweder oral (im Mund), vaginal (in der Scheide) oder rektal (im After)messen.
  • Jeden Tag den Zervixschleim oder den Muttermund beobachten.

Zyklus auswerten
  • Unfruchtbarkeit am Zyklusanfang: Damit man eine Unfruchtbarkeit am Zyklusanfang annehmen kann, muss im vorhergehenden Zyklus eine 1. höhere Messung gewesen sein. Wenn es der 1. Zyklus mit NFP ist, muss man den Zyklusanfang als fruchtbar annehmen, weil man ja nicht weiß, ob man im letzten Zyklus einen Eisprung hatte. Es gibt 3 Regeln: 5-Tage-Regel, Minus-8-Regel und Minus-20-Regel.
  • 1. höhere Messung (1. hM): Es gibt im Zyklus eine Tieflage (vor dem Eisprung) und eine Hochlage (vom Eisprung bis zum nächsten Zyklus). Der Eisprung findet vor oder während des Temperaturanstiegs statt. Um die 1. hM festzustellen, braucht man 6 niedrige zusammenhängende Temperaturen, auf die ein höherer Wert folgt.
  • Hilfslinie: Der höchste der 6 niedrigen Werte.
  • Schleimhöhepunkt: Der Schleimhöhepunkt ist der Tag im Zyklus mit der individuell besten Zervixschleimqualität, gefolgt von drei Tagen mit schlechterer Schleimqualität. Es gibt 5 Schleimsymbole: t (trocken), (nichts gesehen, nichts gefühlt), f (es fühlt sich feucht an, aber es ist nichts zu sehen), S (feucht oder nichts gefühlt, cremig oder dicklich gesehen) und S+ (es fühlt sich nass an und der Zervixschleim ist glasig bzw. sieht aus wie Eiweiß). t ist die schlechteste Schleimqualität und S+ die beste.
  • Störfaktoren: Die Temperatur kann auch durch bestimmte Faktoren gestört sein. Das ist aber von Frau zu Frau verschieden. Dazu können zählen: Schlafstörungen (z.B. zu kurzer Schlaf, zu langer Schlaf, Umgebungswechsel), Krankheit, Stress, durchfeierte Nächte. Sollte die Temperatur gestört sein, sollte sie in der Tieflage geklammert werden.
Ich weiß, dass sich das jetzt auf den ersten Blick sehr kompliziert liest. Aber, wenn man einmal weiß, wie es funktioniert und man Routine hat, ist es einfach. Wenn ich als Teenager schon von NFP gewusst hätte, hätte ich mir die Einnahme der Pille ersparen können. Für mich kommen Hormone NIE WIEDER in Frage.

Ich möchte Frauen auf diese Verhütungsmethode aufmerksam machen. NFP hat den gleichen Pearl Index wie die Pille, wenn man konsequent ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen