Freitag, 1. April 2016

Blogparade - Sommerdiät für den Geldbeutel #BlogparadeSommerdiaet - Start


Alicja von https://wiktoriaslife.com/ und Hjördis von https://eulenleben.de/ haben zur Blogparade mit dem Thema "Sommerdiät für den Geldbeutel #BlogparadeSommerdiaet" aufgerufen.

Es geht darum 30 Tage nur das zu kaufen, was man wirklich braucht.

Das sind die Spielregeln:
  • Sucht Euch ein Zeitfenster von 30 Tagen im Zeitraum vom 1. April 2016 bis zum 31. Juli 2016 aus.
  • Ihr könnt gerne verlängern und 60 bzw. 120 Tage draus machen (bzw. 121, denn so lange ist der Zeitraum genau).
  • Kündigt die Challenge auf Eurem Blog an und verlinkt ihn bei mir oder bei Hjördis in den Kommentaren.
  • Schreibt nach Abschluss der Challenge eine Zusammenfassung ob ihr durchgehalten habt und wie es Euch ergangen ist.
  • Unter das Kaufverbot fallen alle Dinge, die ihr nicht wirklich braucht:
    – neue Klamotten (Ausnahme: wenn Eure Schuhe kaputt sind oder die Jeans im Trockner eingegangen ist, ist es natürlich etwas anderes, denn diese Dinge BRAUCHT ihr neu)
    – CDs bzw. Musikdownloads
    – Bücher bzw. eBooks, die rein der Unterhaltung dienen
    – spontane Lustkäufe beim Shopping
    – etc. ihr wisst selbst am Besten wofür ihr eine Schwäche habt. Genau diese Dinge meinen wir :)
    Bereits getätigte Vorbestellungen fallen nicht darunter.
  • Schreibt doch bitte im Eingangspost auf was ihr verzichten möchtet.
  • Gerne könnt ihr auch zwischendurch einen Bericht abliefern, dies aber nach Lust und Laune. Wir bitten Euch lediglich um den Start- und den Schlussbeitrag zur Challenge.

Mein Zeitraum ist von 01. April 2016 bis 30. April 2016. Ich möchte auf Schokolade, Süßigkeiten, neue Klamotten und spontane Lustkäufe beim Shopping verzichten.

Am 30. April erscheint mein Schlussbeitrag, was ich geschafft habe und was nicht.

Wenn auch ihr eine Sommerdiät für euren Geldbeutel machen möchtet, findet ihr die Blogparade hier: https://wiktoriaslife.com/blogparade-sommerdiaet/ oder https://eulenleben.de/2016/03/31/blogparade-sommerdiaet/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen